Enkoder-Interface

Die Suche nach brauchbaren und für uns bezahlbaren Getrieben gestaltet sich langwieriger als erwartet. Da wir Neupreise im vierstelligen Bereich nicht aufbringen können, sind wir gezwungen auf günstige Gelegenheiten zu warten.
Die Wartezeit werden wir mit einem interessanten Zwischenprojekt überbrücken, auf das in einem zukünftigen Beitrag eingegangen wird. Aber auch für das neue Radioteleskop haben wir ein anderes wichtiges Detail gelöst.
Nach hartnäckiger Ebay-Recherche war es uns zu Jahresbeginn gelungen zwei Absolutwinkelenkoder mit 13 Bit Auflösung zu erwerben. Diese Enkoder werden im neuen Radioteleskop die Achspostionen messen und an die Steuersoftware weitermelden. Auf dem nachfolgenden Foto sieht man einen Prüfaufbau:

Enkoder Prüfaufbau

Enkoder Prüfaufbau

Auf der rechten Bildseite liegt ein Arduino (Mega) mit aufgestecktem Prototypenshield, der per 10-poligem Flachbandkabel mit einer selbst entwickelten Enkoderinterfaceplatine verbunden ist. Auf der Interfaceplatine befinden sich zwei RS422-Leitungstreiber für zwei SSI-Schnittstellen sowie die Einspeisung der +12V-Betriebsspannung für die Enkoder. Die Enkoder der Hersteller STEGMANN (gelb) und SIKO (orange) sieht man links im Bild.
Der Arduino fragt in einem 50ms-Intervall die Enkoder ab. Erkannte Wertänderungen werden mit einem Zeitstempel versehen, zwischengespeichert und zyklisch zum Steuer-PC übertragen.

Advertisements